Futterumstellung beim Hund

Futterumstellung beim Hund

Ob aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen, wer bei seinem Vierbeiner eine Futterumstellung möchte, wird früher oder später vor die Frage gestellt, wie so eine Futterumstellung richtig umgesetzt wird. Hier gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

Welche Möglichkeiten der Futterumstellung gibt es beim Hund?

  1. Stück-für-Stück
  2. Stufenweise
  3. Abrupte Futterumstellung

Abrupte Futterumstellung

Diese Futterumstellung sollte man vor allem bei robusten und unempfindlichen Hunden anwenden.
Bei der abrupten Futterumstellung wird dem Tier keine Zeit gegeben, da von heute auf morgen ein anderes Futter serviert wird.
Nicht selten muss man hier mit kurzzeitigen Störungen des Verdauungsapparates rechnen.

Stufenweise Futterumstellung

Wenn Sie Ihren Liebling stufenweise umgewöhnen wollen, wählen Sie die häufigst benutzte Methode.
Bei dieser wird im Abstand von 2 bis 3 Tagen ein Viertel des Futters durch das neue ersetzt. Somit könnte man in 9 – 12 Tagen die gesamte Futterumstellung abgeschlossen haben.
Die Methode empfiehlt sich für nahezu alle Hunderassen die keine speziellen Futterempfindlichkeiten haben.

Stück-für-Stück Futterumstellung:

Die am wenigsten bewährte Methode bei der Futterumstellung beim Hund!
Aufgrund der langen Anlaufzeit und der geringen Effizienz der Umstellung, ist sie im realen Leben kaum durchzusetzen.

Futterumstellung auf vegetarische Kost für Hunde?

In den letzten Jahren trat immer häufiger die Frage nach einer vegetarischen oder veganen Futterumstellung für Hunde auf.
Hierzu muss der Hund als das Tier erkannt werden, dass es ist – ein direkter Nachfahre des Wolfes.
Wölfe sind Aas- und Allesfresser, so ist es auch mit Ihrem Hund. Die verschiedenen Zuchtlinien haben es zwar geschafft den Hund an moderne Nahrung zu gewöhnen, jedoch ist der Hund nach wie vor ein Fleischfresser.

Hunde werden als Carniomnivoren bezeichnet. Das bedeutet, Hunde sind auf ihre natürliche Ration aus Fleisch angewiesen. Häufig kommt es zu einer Unterversorgung an tierischen Proteinen durch z.B. fehlende Aminosäuren, Vitamine und Mineralien. Möchte der Hundebesitzer dies durch andere Quellen ersetzen, muss vieles aufmerksam beachtet werden. Von veganer Ernährung für Hunde wird aus gesundheitlichen Gründen abgeraten.

Bei einer Trächtigkeit wird von vegetarischer Ernährung abgeraten.

Futterumstellung auf BARF?

BARF bedeutet Biologisch Artgerechte Rohfütterung. Neben tierischen Futterkomponenten die in Rohform gereicht werden, bedarf es zusätzlich an Ballaststoffen. Die häufigste Methode beim “BARFEN” ist die Fütterung mit etwa einem Drittel Gemüse und zwei Drittel Rohfleisch.

Auch hierzu beraten wir Sie ausführlich und zeigen Ihnen die Möglichkeiten beim barfen.

Was muss ich bei einer Futterumstellung beachten?

Wenn wir als Beispiel eine Futterumstellung von Nass auf Trockenfutter vornehmen, muss beachtet werden, dass sich das Trinkverhalten des Hundes vollkommen umstellen kann. Da der Organismus des Tieres Flüssigkeit mit dem Futter zugeführt bekommt, muss er bei Trockenfutter zusätzlich Feuchtigkeit zur Verdauung aufnehmen. Es ist also von großer Bedeutung den Wasserhaushalt des Hundes zu beobachten und anzupassen. Gleichermaßen kann die gegebene Menge an Trockenfutter im Gegensatz zu Nassfutter variieren.
Dies stellt sich aber nach einer gewissen Zeit selbstständig ein. Sollten Sie feststellen, dass Ihr Hund dennoch zunimmt, stellen Sie entsprechend weniger Futter zur Verfügung.

Gönnen Sie Ihrem Vierbeiner in so einem Fall ein wenig mehr Zeit bei der Umgewöhnung!

Gibt es Probleme bei der Futterumstellung?

Der Organismus des Hundes stellt sich, wie auch der menschliche im Laufe der Zeit auf seine Nahrung ein. Bei Futterumstellungen kann es natürlich auch hier zu Problemen mit dem Verdauungsapparat kommen.
Durch die verschiedenen Zusammensetzungen der Futtermittel ist eine Veränderung bei der Verdauung vorprogrammiert. Meist ist eine Veränderung durch Verstopfung bzw. durch breiigen bis flüssigen Kot (Durchfall) zu beobachten. Dies sollte sich aber nach einer Eingewöhnungsphase nach der Futterumstellung einstellen.

Gerade unsere hochwertigen Produkte garantieren eine leichte und gesunde Art der Futterumstellung.
Besuchen Sie uns in der dogsLounge und überzeugen Sie sich selbst!